Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Montag, 26. August 2013

und wieder mal

...wie immer häufiger - liegt es an mir ? - kam der angeklagte Mandant nicht.
Es war schon der dritte Anlauf. Also kommt es wie es kommen musste. Haftbefehl.

Manche Leute verstehe ich nicht. Das Verfahren wäre ganz entspannt abgelaufen... .

Egal. Dann vertiefen wir uns in eine Akte.

Mandant ist in der Forensik untergebracht. Früher sagte man "Irrenanstalt für Straftäter". Ist eigentlich aber falsch, da die Patienten ohne Zweifel zumeist krank sind.

Vielleicht nicht alle - siehe #Mollath - aber doch einige. Der eine Mandant jedenfalls.

Er hat Ausgang in einer Außenwohngruppe und streicht durchs Dorf. Am Bahnhof macht er Pause.

Und sieht:

Auf der Parkbank eine alte HOSE liegen. Offenbar dreckig und liegengelassen.

Er zieht sie an. Polizei kommt und sagt das geht ja gar nicht.

Voller Trauer schreiben die Betreuer der Einrichtung dann Entschuldigungsschreiben an die Staatsanwaltschaft.
Die Polizei indes stellt im Abschlussbericht fest, dass kein Besitzer der Hose gefunden werden konnte und offenbar in Enteignungsabsicht zurückgelassen wurde... .

Was macht die Staatsanwaltschaft ?

Sie klagt einen Diebstahl an.... .

Einer herrenlosen HOSE ? Unfassbar. Die Sache war herrenlos und damit gibt es keinen Diebstahl.

Vielleicht bringe ich in die Verhandlung - der Richter hat die Hauptverhandlung eröffnet bevor ich in dem Mandant war - sogar eröffnet - einen Kommentar mit.


Aber eines ist sicher. Ohne Anwalt gibt es dafür eine Verurteilung.