Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Sonntag, 25. November 2012

Kirchenparker und die *gelebte Sünde*

Und immer wieder Sonntags geht es für viele unserer Mitbürger in die Kirche.

Zum Beichten, zum Beten und zum Gute - Heile - Welt - Spielen, zum was weiß ich.

Buße tun ist immer gut. Genauso gut ist, es, im Sonntagszwirn die heile Welt zu spielen und sich selbst in eine frömmige Gemeinschaft einzuführen.

Jeder wie er will.

Heute mal wieder vor einer katholischen Kirche in Saarbrücken.
Da wird geparkt was das Zeug hält.

Und ohne Skrupel in Zweierreihen auf dem Bürgerseig.

Ist doch egal, dass weder Rollstuhlfahrer, noch Eltern mit ihren Kinderwägen noch vorbei kommen und die auf die Hauptverkehrsstraße ausweichen müssen.

Ist doch egal, in der Kirche wird gebeichtet.

Und wenn jemand auf der Straße umgefahren wird, weil er auf die Straße ob des blockierten Geheweges ausweichen musste... .

Ist doch egal, Herr Pastor nimmt die Beichte gerne ab.

Ich nenne so was "gelebte Scheinheiligkeit".