Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Dienstag, 23. Oktober 2012

Akku leer in der Hölle

So, meine lieben Blog - Leser.

Auch dieser Tag wäre geschafft. Eigentlich wäre ich ja gar nicht da. Eigentlich wäre ich im Urlaub in weit weit weg.

Aber die Finanzkrise greift hat durch und mit drei Kindern sollte unser Sozialstaat nicht vergessen, dass ein Familienurlaub bedeutet, dass fünf volle Plätze bezahlt werden müssen.

Nur zahlen die Mandanten auch nicht immer so und die Ämter mit Anfangsbuchstaben F fordern ja auch immer ihren Anteil... . Ob man will oder nicht. Ob ich arbeite oder nicht.

Manchmal frage ich mich dann schon, warum ich den täglichen Stress überhaupt noch mitmache.

Aber die Antwort ist klar. Keine Zeit für Burn out oder so einen Kram. Als Selbstständiger kann man sich solche Pausen nicht gönnen.

Wenn der Körper schon nicht mitmacht, dann wenigstens richtig. Ich denke mir, dass gerade bei Selbstständigen der Burn out sofort zum Herzversagen und zur Erlösung aller erdlichen Probleme und Sorgen führt.

Denn bei Krankheit verdient ein Selbstständiger nix, darf aber weiter seine vorauseilenden Steuern zahlen.
Aber das interessiert ja keinen. Also machen wir weiter bis zum - bitteren ? - Ende.

Jedenfalls habe ich heute noch bis weit nach 22h das Vergnügen gehabt, mit einer Mandantin zu telefonieren. Und mit dem Ehemann. Hier zeigte sich mal wieder, dass der Anwalt auch so eine Art Sozialarbeiter und Mediator ist.

Die ethische Komponente nie aus den Augen verlierend, ob des Seelenfriedens willens.

Hey, vielleicht komme ich doch irgendwann in den Himmel ?
Viele meiner lieben Streitgegner werden mich lieber in der Hölle sehen. Das kann ich sogar nachvollziehen. Aber nicht Wenige werden für mich beten.

Egal wie man dazu steht, aber es ist immer besser, dass für einen gebetet wird als das man in die Hölle verflucht wird.

Da werden wir uns einig sein.

Aber leider leider leider geht diese ethisch, moralisch verantwortliche Tugend des täglichen Lebens oft verloren und wird auch nicht wieder gefunden.

Kann ja auch jeder machen, wie er will. Ich versuche mich bestrebend verträglich zu verhalten.

Auch wenn ich dem Einen oder Anderen - das räume ich gerne ein - gerne  mal in die F... hauen würde.

Aber so dunken war noch keine Nacht.

Nachdem ich also bis in die späten Abendstunden keine Zeit für den eigentlichen Burn out gefunden habe, mache ich einfach weiter.

Die letzten Mails ob des Inhaltes "was, ein Schreiben kostet so vieeeel ?" beantwortet habe, reicht es mir für heute.

Daher wünsche ich allen einen tollen morgigen Tag. Auf dass unsere Pläne in Erfüllung gehen.