Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Montag, 10. September 2012

Zeugen, die nicht wissen was sie tun.

Immer wieder dasselbe. Verhandlung in Hessen.
Zeugen die bei der Polizei im Detail schildern, was sie gesehen haben oder gesehen haben wollen.
Lang und breit. Und protokolliert.
Und dann das Übel.

Der Angeklagte bestreitet. Die Vorwürfe seien unrichtig.

Die Zeugen dürfen dann in der Hauptverhandlung aussagen und siehe da (das kommt leider immer wieder und immer öfters vor) dort stellt sich heraus, dass die Aussage im Vergleich zur Bekundung bei der Polizei massiv auseinander klafft.

Stellt sich die Frage, wann gelogen wurde.
Bei der Polizei oder vor Gericht ?

Einmal auf jeden Fall.