Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Freitag, 15. Juni 2012

Was wahr ist, wissen nur Zwei.

Ganz ganz langsam.

Ganz langsam neigt sich eine stressige Woche dem Ende zu. Freitag. Gut so.
Bald endlich kein Kanzleikram mehr und hoffentlich ein wenig Ruhe.

Heute fing der 08.30 Uhr Termin vor der Strafkammer erst um 10.40 Uhr an.
Keine typische Verspätung; aber der Fahrdienst der JVA hatte mal wieder die "Anlieferung" einer Angeklagten übersehen oder vergessen oder was auch immer.

Die Verspätungen sind jedoch ärgerlich; gleichwohl nicht zu ändern. Konnten wir Verteidiger in dieser Wartezeit doch wenigstens einen Kaffee trinken.

Dann ging es weiter mit dem Kindes- Mißbrauchsverfahren. Weitere Zeugen sagten aus. Was war und was nicht war, wissen wohl nur zwei.

Der Angeklagte und sein vermeintliches Opfer. Es ist schwierig zu entscheiden, was wirklich gewesen war.

Die Kammer beneide ich nicht, eine Entscheidung finden zu müssen. Denn egal wie die Entscheidung fällt, geht wohl entweder die Verteidigung oder die Nebenklage / Staatsanwaltschaft in die Revision.

Aber erst einmal muss die Kammer über meine Anträge auf Einholung eines Glaubwürdigkeitsgutachtens entscheiden.

Und da die Kammer erst jüngst wegen einem nicht eingeholten Glaubwürdigkeitsgutachten ein Urteil vom BGH kassiert hat, würde mich die Nicht- Einholung doch sehr erstaunen.

Gleichwohl ein fast sicherer Revisionsgrund sehenden Auges geschaffen worden wäre.
...

Dann fällt mir gerade noch eine Nettigkeit eines Amtsrichters ein.
Der Mandant ist angeklagt und hat einen Pflichtverteidiger. Den will er aber nicht mehr und ich bestelle mich zum Wahlverteidiger.
Da der Mandant jedoch bezahlt und nicht noch neben mir den Pflichtverteidiger bezahlen will, beantragt er über mich die Entpflichtung des Pflichtverteidigers.

Jetzt schreibt der Richter den Mandanten selbst an und fragt ihn, ob er das wirklich will !

Das schreit nach einem Befangenheitsantrag und ich denke, den gibt es auch... .

Manche Richter meinen wohl, sie könnten mit uns Anwälten alles machen.