Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Dienstag, 8. Mai 2012

wie eine 15jährige im Knast lernt...

Gedanken aus der Praxis.

Tatort Saarland oder irgendwo anders.Einfach mal laut gedacht. Eine Geschichte von vor zwei Wochen geistert mir noch  immer im Kopf rum. ...

Bei den Jungs bis 21 Jahren in U-Haft gibt es eine gesonderte Jugendstrafanstalt im Ottweiler. Die "Kinder" Mädchen, landen im normalen Strafvollzug in Zweibrücken.

Da es keine eigene Abteilung für Jugendliche / Heranwachsende gibt, haben dies mannigfaltigen Kontakt zu erfahrenen Knastrologen der weiblichen Art.

Ein Mädchen in U-Haft. Gerade mal 16 Jahre alt.
Das was sie gemacht hat, ist eigentlich eine Dummheit; aus der Situation geboren.

Nun in Untersuchungshaft lernt sie aber schnell.
Ihr wurde schnell von den älteren Gefangenen beigebracht, was Drogen sind und wie man diese "zubereitet". Auch erfuhr sie schnell, was Subtex und andere Knastdrogen sind wie und wer diese handelt und so weiter.

Und stolz wurde auch gelernt, wie man Betrügerein richtig groß aufzieht.

Die Lehrstunden gehen wohl noch weiter.

Da frage ich mich wirklich, ob die Untersuchungshaft nicht den Zweck verfehlt... .

Vielleicht sollten in der Praxis manchmal neben der juritischen Theorie auch auch die praktischen Folgen beachtet werden.

Leider besteht dort noch Lernbedarf. Meiner Meinung nach jedenfalls.