Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Mittwoch, 28. März 2012

upps. Der Tod durch das Messer.

Upps.

Tja, so ein Messerstich kann es in sich haben.
Liebe Freunde, das obige Vorkommnis war der Grund, weshalb ich am Sonntag unterwegs war. Vernehmungen, Tatortbegehung und und und.

Halt das, was ein Verteidiger auch mal außerhalb üblicher Bürozeiten so macht.
Klar. Und das die Mandaten keine Rücksicht auf meine Bürozeiten nehmen, kennen wir ja schon.

Und gerade in den Strafsachen ist es eigentlich üblich, dass es mit steigenden Temperaturen auch vermehrt zu Gewalttaten kommt.
Diese Entwicklung ist über die Jahre konstant.
Wenn dann noch Stadt- oder Dorffeste anstehen die in launigen Sommernächten enden, fliegen nicht nur die Fäuste.
Nein. Meist auch Messer bis hin zu anderem Allerlei.

Egal. Nun sitzt mein Mandant wegen des Verdacht des Totschlages in Haft.
Da er zudem noch ausländischer Mitbürger ist, ist auch die Fluchtgefahr leicht für die Staatsanwaltschaft zu begründen gewesen.

Wir warten dann mal ab, was in den Akten steht.

Ich werde berichten und mache jetzt mal weiter mit fleißiger Büroarbeit nachdem ich gestern 900 KM durch Deutschland abgerissen habe.