Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Dienstag, 24. Januar 2012

Zum Erfolg auf Umwegen...

Heute ging es mal wieder um den Vorwurf einer gefährlichen Körperverletzung.
Schon die Anklage ließ Interessantes vermuten


"der gesondert verfolgte Geschädigte"... . 

Aha. Also hat der auch Mist gebaut.

OK.

Also ist Herr Geschädigter / Nebenkläger (sogar) auch nicht so ganz friedlich.

Und sein Opfer war mein Mandant / Angeklagter.

Seltene Konstellation.

Daher haben wir mal einen Kunstgriff gemacht.

Gericht, STA, Verteidigung und Nebenklage gemeinsam.

Super Ergebnis für alle.

Das Verfahren gegen den Angeklagten wird eingestellt gegen Zahlung von Schmerzensgeld (im Adhäsionsvergleich mit reingepackt).
Das Verfahren gegen den Nebenkläger wird auch eingestellt, wobei das Schmerzensgeld zu Gunsten des Angeklagten gegenüber dem Nebenkläger verrechnet wird.

Also:

Alles eingestellt; Strafverfahren erledigt und gleich einen Zivilstreit vermieden und alle sind ob der guten Zusammenarbeit zufrieden.

Danke noch mal ans Gericht; StA und Nebenklagevertretung.


Wenn es doch immer so vernünftig von Statten ginge... .