Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Richter Unbegreifbar.

Diesmal beschäftigt mich ein Sachverhalt, den hatte ich noch nie. Vielleicht weiß jemand gewaltlosen Rat:

Ich Pflichtverteidiger in einer Sache vor der Strafkammer.
Verurteilung.
Ich schreibe die Revision und der Bundesgerichtshof verweist an eine andere Strafkammer zurück.

Dann das große Schweigen.

Ich lese gestern die Zeitung und meine in dem Justizartikel die Sache wiederzufinden. In der Tat.
Die Sache hat begonnen.

Nur wurde ich als Pflichtverteidiger weder geladen, noch entpflichtet.

Wie ich herausgefunden habe, hatte das Gericht den Wahlverteidiger (der auch eine Revisionsbegründung für den Angeklagten schrieb) zum Verhandlungstermin geladen und gleich zu Beginn der Verhandlung ob der "Zahlungsunfähigkeit" des Mandanten zum Pflichtverteidiger unter meiner Entbindung bestellt.


Was nun ? Ich habe ja nicht mal ein richtiges Beschwerderecht obschon man wohl argumentieren könnte, die Entscheidung sei willkürlich. Dann hätte ich ein Beschwerderecht.

Nur:
Die Entscheidung wurde in der laufenden Verhandlung gefällt ... .

Und nun ?