Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Mittwoch, 21. September 2011

Der Rülpser !


Heute ging es mal wieder um eine sog. schwere Körperverletzung.
So jedenfalls der Vorwurf. Der Angeklagte soll einem Polizeibeamten eine Bierflasche auf den Schädel geknallt haben. In finsterer Nacht in noch finsterer Disko. Die Zeugen der Polizei waren sich einig, dass es der Angeklagte war. Die anderen Zeugen waren sich aber „100%ig“ sicher, dass ein anderer der Täter war und der Angeklagte den verletzten Beamten nur zur Hilfe eilte um die blutenden Wunden zu versorgen.
Aber wer ist glaubwürdiger ?
Polizeibeamte oder Zivilisten ?

Ihr könnt mal raten. Eine Überraschung wird es jedenfalls nicht.
Das Urteil kommt erst im Oktober, bis dahin möchte das Gericht noch überlegen wie das Urteil ausfällt. Jedenfalls im Namen des Volkes. Welches Volkes eigentlich ? Egal. Urteil ist Urteil und der Mandant erwartet auch nur ein Urteil und kein Recht.
Gibt es eigentlich Gerechtigkeit ? Nein, diese Frage möchte ich nicht noch mal diskutieren.

Also hatte ich noch einen Haftprüfungsantrag.
Der lief auch ok. Staatsanwaltschaft und Gericht sind mit mir einig, dass er zur Hauptverhandlung in zwei Wochen aus der Haft rauskommt. Das ist doch was und das bisserl warten, verkraftet der Mandant auch noch.
Der hat eh noch ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung – wieder mal – gegenüber einem Polizeibeamten am Hals.
Was er getan haben soll ?
Mal was ganz ausgefallenes.
Er soll dem Polizeibeamten bei einer Festnahme „ins Gesicht gerülpst“ haben.

Tja. Wenn das zur Körperverletzung reichen soll, muss der Mundgeruch schon erheblich gewesen sein.
Sonst fällt mir nichts ein, wie man eine solche ungehörige Handlung zur Körperverletzung hochstufen könnte.
Aber mal abwarten.

Damit ich dann den Spaß nicht ganz verliere, habe ich mir AppleTV gegönnt… .
Mal sehen, ob das funzt.