Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Donnerstag, 28. Juli 2011

Heute - wieder nur Wahnsinn im Alltag eines Anwaltes

Bevor alle lesen: 
Dies ist wieder mal ein subjektiver Eintrag zum heutigen Tag.

Wieder um 07 Uhr in der Kanzlei gesessen und Akten gewälzt, Klage geschrieben.
Dann um 09.00 Uhr die erste Zivilsache vor einem auswärtigen Amtsgericht.
Vor genau der Richter, der vor kurzem ein Urteil gemacht hatte, das eigentlich aus der Phantasiewelt stammen könnte.
Warum ?
Herr Richter hatte einfach Sachen ins Urteil geschrieben, was von den Parteien nie vorgetragen wurde und hat bestrittene Sachen einfach als "wahr" unterstellt und hierbei die eigentlich in der ZPO vorherrschende Beweislast nicht beachtet.
Ist ja auch egal. Zahlen muss ja der Mandant.
So ein falsches Urteil hatte ich schon lange nicht mehr.
Aber ok. Der Mandant ist schlau und weiß, dass er nur ein Urteil, aber keine Gerechtigkeit bekommt. Und dann heute wieder bei Herrn Richter, die einen Vergleich wollte. Nö. Wollte ich aber nicht.
Sie soll mal schön aus den 100 Seiten der Akte ein Urteil basteln. Wird er schon irgendwie hinbekommen, hatte er doch gleich darauf hingewiesen, dass die Berufungssumme nicht erreicht sei.

Hallooooo ?

Ist das der Freibrief ein Urteil nach Wetterlage schreiben zu dürfen oder verstehe ich hier etwas falsch ? Und warum sagt ein Richter soetwas eigentlich ? Wird da die richterliche Freiheit nicht so verstanden, wie ich diese mal irgendwann im Studium gelernt bzw. verstanden hatte ?

Egal. So ist das halt im Leben eines Anwaltes.

Dann weiter zu einer Strafverhandlung. Das Gericht ging von einem Geständnis aus, der Angeklagte aber nicht. Daher neue Termine mit Zeugen. Dann hoch ins Kittchen.

Besprechungen und dann wieder runter zur Besprechung in die Kanzlei. Aber Stopp. Vorher noch kurz beim örtlichen Haftrichter vorbeigeschaut, der den festgenommenen Mandanten vor sich sitzen hatte, den ich gestern Abend schon auf der Polizeiwache besucht hatte. Haftbefehlverkündung und hoch in den Knast. Wieder in die Kanzlei und zur schon wartenden Mandantschaft. Besprechungen dann bis jetzt und nun wieder Papierkram. Telefonate neben bei, versteht sich.

Und dann soll der Job langweilig sein ?