Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Freitag, 6. Mai 2011

Kommentar zu Bin Laden - lesenswert

Diesen Kommentar erhielt ich heute auf meinen Blog Beitrag zu Bin Laden und denke, er ist für alle Leser lesenswert.
Daher stelle ich ihn hier ein, damit vielleicht noch mehr Leute in unserem Land (zumindest) wach werden:

Richtig Herr Dr. Nozar! Ihre Fragen sind berechtigt, wären ohnehin zu Hunderten zu ergänzen. Seltsam dass wir der westlichen Berichterstattung Glauben schenken sollen, nicht aber jener der Gegenseite. War es denn nicht so, dass sich sofort nach dem 11. 09. 2001 der angeblich erst jetzt Getötete zu Wort meldete und sich von diesem Terrorschlag verruchtester Interessengruppen distanzierte. Zudem berichteten die, welche näher am Ort des Beschuldigten (des vorherigen gegen die Sowjets eingesetzten und ausgebildeten Führers einer Soldateska)waren, von seinem Ableben bereits im Dezember 2001. Zum Zeitpunkt des Fakes, äh meine Faktes 911 lag der Beschuldigte übrigens schon damals todkrank in einem pakistanischen Militärkrankenhaus und das CIA hatte Zutritt.. Man hätte ihn sofort verhaften können, wenn er es denn gewesen sein könnte. Mit 1, 4 Mio. Irakern war man weniger zimperlich. (Der Schuhwerfer mochte das gemeint haben.) Auch wurde BL nicht vom FBI gesucht, wie dessen Chef selbst zugab. Er "fürchtete", die Beweise seien nicht ausreichend. Aber jetzt sollten sie’s gewesen sein. Lachhaft! Wie sagte doch Napoleon über die Deutschen? „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde“. Und heute wissen durch Bild und andere Medien Verblödeten nicht mal, dass El Kaida nur "Datenbank" bedeutet! Und das war sie auch schon zur Zeit als sie noch durch richtige Banken (aus welchem Land wohl?) finanziert wurde.
Von Anonym zu OSAMA BIN LADEN und was sonst noch war am 05.05.11



@ an alle Kommentatoren, die leider nichts zur Sache schreiben.


"Hey" die Postings sind provokant geschrieben, dass Sie aus der Reserve kommen und mitdiskutieren. Ich bin sicherlich kein Verschwörungstheoretiker. Wie kommt man darauf ? Das waren die Gedanken zur Sache und diese waren nicht medial vorgeprägt. 
Sachliche Ideen und Ansichten sind immer toll. Also her damit!


Und: 
Folgende Spielregel gilt als Nr. 1: wer sich ernst nimmt, hat verloren.