Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Dienstag, 24. Mai 2011

für heute habe ich genug.

Heute haben wir die geschätzten 30 Verhandlungstage vor der Wirtschaftsstrafkammer in Kaiserslautern mit einer Einstellung nach § 153, § 153a STPO abgeschlossen.
Sogar mit Kostenquote fürs Land.
Mandant ist froh, die Sache ohne Vorstrafe vom Hals zu haben.

Dann noch eine Jugendrichtersache am Amtsgericht, die wir schon vor der Hauptverhandlung ebenfalls nach § 47 Abs. 1 JGG eingestellt haben. Die zahlreichen "Opferzeugen" haben nicht schlecht gestaunt, dass wir nicht einmal im Sitzungssaal waren ... .
Aber Herr Staatsanwaltschaft war gut gelaunt und ebenso vernünftig wie der Richter und die Verteidigung.
Daher muss das ja im Sinne der Rechtspflege hinhauen.

Dann noch ein paar Neumandate aufgenommen. Gut so.

Und wieder mal war ein Mandant mit einer Strafsache dabei, dem der Steganos Safe (Internetsafe) viel viel Ärger vom Halse halten wird.

Den Safe bekommt meiner Kenntnis nach nicht einmal das BKA auf.