Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Mittwoch, 23. März 2011

Heute

Heute fingen wir vor einem Gericht in der Pfalz mal mit einer Zivilsache an. Ein RA - Kollege wollte von dem Mandanten Geld. Er "vergaß" aber, dass er € 5.000,00 cash und ohne Quittung erhalten hatte. Nach anfänglichem Zögern wurde das auch nicht mehr bestritten. Denn immerhin hatte der Mandant die Geldübergabe als Tonmitschnitt gesichert. Zwar ist das strafbar, aber der Mandant dachte halt sicher ist sicher. Und nun warten wir auf die Quittung für das Geld. Die Widerklage wurde jedenfalls sofort - Widerklage auf Quittungserteilung - anerkannt. 
Dann machten wir weiter mit einer Betrugssache, dann mit einer gefährlichen Körperverletzung die als einfache ausgeurteilt wurde und dann noch eine Verhandlung mit dem Vorwurf Beleidigung, Nötigung, Bedrohung und so. Aber da fehlten Zeugen und es geht irgendwann weiter. 
Und das alles in vier Stunden an einem Gericht. Das ist doch was.