Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Montag, 21. März 2011

§ 27 Abs. 1 Nr. 7 WEG

Diejenigen Kollegen, die sich mit dem WEG - Wohnungseigentumsrecht - ein wenig auskennen, kennen bestimmt § 27 Abs. 1 Nr. 7 WEG. Hiernach muss ein Verwalter qua Gesetz über Rechtsstreitigkeiten informieren. Soweit, so gut. Wenn der Verwalter keinen unangefochtenen Beschluss hat, dass er die Kosten für diese Informationshergabe an die Miteigentümer (z.B. Arbeitszeit, Kosten für Kopien, Versendungskosten) von der WEG verlangen kann, sind dies Kosten die mit der Verwalterpauschale abgegolten sind. 
Nun aber anders das Amtsgericht Saarbrücken zu dieser Frage. In einem heute erhaltenen Urteil lese ich doch allens Ernstes hierzu "Auch die Inrechnungstellung der Kopiekosten entspricht ordnungsgemäßer Verwaltung. Die Verwalterin ist mit der Erstellung und Versendung der Kopien an die Eigentümer gerade ihrer Pflicht aus § 27 Abs. 1 Nr. 7 WEG nachgekommen. Danach muss die Verwalterin nämlich über anhängige Rechtsstreitigkeiten - die hier unstreitig vorliegen - unverzüglich die Wohnungseigentümer unterrichten. Daher durfte sie auch die Kopien in Rechnung stellen". Da ändert das Saarland wohl die Rechtsprechung... . 

--

Besuchen Sie unsere Homepage.


Rechtsanwälte Dr. Nozar und Partner

Follow DrNozar on Twitter

vertretungsberechtigte Partner:

Rechtsanwalt Dr. Lars Nozar  

Rechtsanwältin Alexandra N. Nozar

Talstraße 54

66119 Saarbrücken

Telefon 0681 / 6 85 08 42  

Telefax 0681 / 6 85 08 46

Partnerschaft von Rechtsanwälten;

eingetragen im Partnerschaftsregister Registergericht Saarbrücken PR51 UST-IDNr.: 04016000642