Wir freuen uns über tolle Bewertungen.

Montag, 29. November 2010

FREISPRUCH

Heute habe ich einem Mandanten den Tag gerettet. Gerne geschehen. Er liest das hier; daher einen Gruss. Worum ging es: gemeinschaftliche, gefährliche Körperverletzung. Die Tat soll schon ewig her gewesen sein. Nun ja. Das interessante an der Sache war, dass der Verfassungsschutz ein Interesse an dem Verfahren hat und sogar einen Abgesandten in die Hauptverhandlung geschickt hatte. Aber das war genau die Nase, der meinen Mandanten aus V-Mann für die sog. "rechte Szene" anwerben wollte. Nur dumm, dass dieser LKA Beamte Marke "Bombenleger, lange Haare - Typ" von meinem Mandanten weggejagt wurde. Selbst das Angebot des LKA für die Spitzeldienste Geld zu bezahlen, entlockte meinem Mandaten nur ein gnädiges, mitleidiges Lächeln. RESPEKT. Jedenfalls war dieser LKA Mensch in der Hauptverhandlung und durch seinen Anwerbversuch auch Zeuge. Daher benannten wir den erstmal als Zeugen und er wartete Stunden vor der Tür. Das kommt davon... . Die Zeugin, die von meinem Mandanten geschlagen worden sein soll, sagte in Zeugenstand, weder geschlagen worden zu sein, geschweige denn von meinem Mandanten. ... Ohne Worte. ... Der Kerl, der getreten worden sein soll, weiß nur getreten worden zu sein. Dumm nur, dass er bei der Polizei einen Mitangeklagten mittels Lichtbild identifiziert und dann in der Hauptverhandlung meinen Mandanten. So gehts ja nicht, dachte auch das Gericht. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Und auch einem Zeugen nicht. Also war der auch draußen. 
Der Mandant hat sich nicht geäußert (ist doch klar, dass er unschuldig war) und so kam das Gericht auch zu dem Freispruch. 

Schade ist nur, dass wir die Rolle des Verfassungsschutz nicht weiter aufklären konnten. 

Aber wenn ihr Jungs vom Verfassungsschutz weiter so plump Leute als V-Männer zu locken sucht, bin ich sicher, dass der Nächste Mandant wieder nur lächtelt und Euch vom Hof jagt. 
Und das wird wieder nette Erwähnung im Blog finden. Grämt Euch nicht. 


--

Besuchen Sie unsere Homepage.


Rechtsanwälte Dr. Nozar und Partner

Follow DrNozar on Twitter

vertretungsberechtigte Partner:

Rechtsanwalt Dr. Lars Nozar  

Rechtsanwältin Alexandra N. Nozar

Talstraße 54

66119 Saarbrücken

Telefon 0681 / 6 85 08 42  

Telefax 0681 / 6 85 08 46

Partnerschaft von Rechtsanwälten;

eingetragen im Partnerschaftsregister Registergericht Saarbrücken PR51 UST-IDNr.: 04016000642